Südliches Afrika

Jaji, Rose
Externe Publikationen (2023)

in: Tabea Scharrer / Birgit Glorius / J. Olaf Kleist / Marcel Berlinghoff (Hrsg.), Flucht und Flüchtlingsforschung: Handbuch für Wissenschaft und Studium, Baden-Baden: Nomos, 707-713

Information

Die Flüchtlingspolitiken im südlichen Afrika zeigen in den verschiedenen historischen Epochen und politischen Kontexten ein komplexes Verhältnis zwischen himanitärer Hilfe und innenpolitischen Prioritäten. Dieser Beitrag argumentiert, dass die während der antikolonialen Kämpfe zu beobachtende Kohärenz zwischen nationaler Flüchtlingspolitik und regionaler Geopolitik inzwischen durch Widersprüche zwischen Komponenten ersetzs worden ist. Die gegenwärtige Bemühung um regionale Integration geht einher mit der Behandlung von Flüchtlingen als nachteilig für die nationale Prioritätensetzung. Dies führt zu einer Flüchtlingspolitik, die nationale Belange über die Rechte von Geflüchteten stellt. Das Kapitel vergleicht historische und aktuelle Flüchtlingspolitiken und zeigt, wie nationale Prioritäten Vorrang vor dem Schutz von Flüchtlingen und regionaler Solidarität gewannen.

Über die Autorin

Jaji, Rose

Anthropologie

Jaji

Weitere Expert*innen zu diesem Thema

Christ, Simone

Sozialanthropologie 

Dick, Eva

Soziologin und Raumplanerin 

Ekoh, Susan S.

Umweltwissenschaft 

Flaig, Merlin

Sozialwissenschaft 

Kuhnt, Jana

Entwicklungsökonomin 

Martin-Shields, Charles

Politikwissenschaftler